Professor Dr. Ulrich Sowada

Erdferne Observatorien

  • Samstag, 11. März 2017, 20 Uhr
    Großes Hörsaalgebäude, Fachhochschule Kiel, Hörsaal 8 • Sokratesplatz 6, 24114 Kiel

Von Raumsonden aus, die nicht auf Erdumlaufbahnen unterwegs sind, sind in den vergangenen Jahren viele der Himmelskörper unseres Sonnensystems erforscht worden. Prof. Dr. Ulrich Sowada erläutert das Thema in einem allgemeinverständlichen Vortrag.
In den vergangenen Jahren sind Raumsonden zu einem Kometen geschickt worden („Rosetta“), haben die größten Objekte im Asteroiden-Gürtel zwischen Mars und Jupiter untersucht („Dawn“) und sind am Zwergplaneten Pluto dicht vorbeigeflogen („New Horizons“). Einige der aufregenden Details werden beschrieben.
Seit der Entwicklung des Fernrohrs vor 400 Jahren hat es keine vergleichbar produktive Phase in der Astronomie gegeben. Das Verständnis über die Entstehung unserer Umgebung im Kosmos ist verbessert worden, aber viele neue Fragen sind aufgetaucht. Diese werden in zukünftigen Forschungen erst beantwortet werden können. Eine dieser ungelösten Fragen betrifft das Wasser auf der Erde: Woher kommt es? Andere Fragen drängen sich bei der Analyse der Bilder von Pluto mit seiner Oberflächentemperatur von -235 Grad Celsius: Welche Vorgänge können die teilweise junge Oberfläche erklären?

 

DSCOVR
Cassini
New Horizons
SDO
(Quelle: NASA)

DSCOVR, Cassini, New Horizons, SDO

Im Anschluss an den Vortrag bei gutem Wetter:
Besuch der Sternwarte mit Blick durch das dortige Fernrohr.
Sternwarte der Fachhochschule Kiel, Sokratesplatz 2 (Hochhaus, 7. Etage)

Die bereitgestellten Informationen auf dieser Internetpräsenz wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind.
Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller Internetpräsenzen, auf die von allen Seiten unserer Internetpräsenz verwiesen wird und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen.

Prof. Dr. U. Sowada, Kontakt:

u@sow

www.sowada-online.de